Mittwoch, 21. März 2012

Die geheimen Tunnel von Gibraltar - Teil II

So, nun hats natürlich wieder länger gedauert mit dem schnellen Update und Teil II, aber hier ist er endlich:
Als nächstes sind wir an eine interessante Stelle gekommen auf die man bei den Bohrungen/Sprengungen in den Tunnels gekommen ist: Eine der vielen kleinen und kleinsten natürlichen Höhlen die sich über die Jahrmillionen entwickelt haben. Dadurch das sich Regenwasser über die Jahrtausende hat durchsickern lassen gibt es die zahlreichen Stalaktiten und einige Stalagmiten.


Im Eingangsbereich findet man dagegen "frische" Stalaktiten. Besonders ist hierbei das der hohe Kalkgehalt sie schnell wachsen lässt, zusätzlich der deutlich spürbare Höhlenwind für den ungeraden Wuchs sorgt.

an breiteren Stellen der Tunnels lagern sie in großen Mengen: Stahlnetze. Ursprünglich eingesetzt um den Rock vor Felsabstürzen zu sichern, fand man im zweiten Weltkrieg eine bessere Verwendung: Als Netze im Hafen heruntergelassen halfen sie die vor Anker liegenden Boote vor den italienischen Uboot-Angriffen zu schützen.

Lüftungssystem nahe eines nach oben gerichteten Austrittschachtes. Die übermannsgroßen Ventilatoren haben die stickige Höhlenluft wohl etwas erträglicher gemacht.
Ein kleiner Vorgeschmack auf die Generatorenhalle - die Fotos der Schiffsdiesel und Flugzeugmotoren gibts im Teil III
Im Toilettentrakt des Krankenhausbereiches gibt es noch einige Schüsseln zu bewundern. Benutzung ist allerdings nicht mehr empfohlen :-)
zwischen den zwei Krankentrakten im Kranken"haus" gab es die Operationssääle. Leider sind sowohl Sääle als auch Krankentrakt nur sehr schwierig zu fotografieren gewesen. Allerdings sorgt dieser spezielle Ablauf für Erstaunen unter den Besuchern: Das ist weder ein Waschbecken, noch ein Klo. Hm...was könnte man in einem OP noch wegspülen müssen...
zum Abschluss des Rundgangs gelang es mir endlich auch mal eine Langzeitaufnahme zu machen - sonst waren wir ja ständig in  Bewegung. Sieht schon klinisch & kalt aus, so ein Tunnel. Beim nächsten mal bin ich wieder dabei!
Im dritten Teil geht es dann endlich um die Maschinenhalle.

Keine Kommentare:

Kommentar posten