Sonntag, 17. November 2013

Grillweltmeisterschaften in Marokko [Teil 3]

Nun ist der dritte und letzte Beitrag zur Grillmeisterschaft schon längst überfällig. Als Entschädigung soll es direkt auch mit vielen Bildern losgehen. Am Tag der Veranstaltung musste in Saidia noch fix für uns das Zelt hergerichtet werden. 
in diesem Juryzelt konnte die Blindjury ihr Essen verkosten. Und da waren schon einige Leckereien dabei!

Wie bei jeder Meisterschaft mussten von den Teams Essen am Tisch sowie in Food-Containern für die Blindjury gegrillt werden. Dieses Jahr waren die Gänge wie folgt aufgeteilt - im arabischen Marokko war natürlich nicht viel mit Schweinefleisch:
  • 1. Gang: Lamm-Rippchen mit Brot als Beilage
  • 2. Gang: Hühnchen - mit einer Tomate als Beilage
  • 3. Gang: Lammschulter mit Knochen und Maiskolben als Beilage
  • 4. Gang: Rinderbrust - Beef Brisket mit einer Kartoffel
  • 5. Gang: Dessert - Free style - allerdings zu mindestens 60% vom Grill
Dabei sind natürlich die verschiedenen Grills und BBQs völlig unterschiedlich. Das argentinische Team kommt mit der spartanischsten Ausstattung zu Recht. Das hätte so manch einem Team geholfen, dessen Grills noch im Zoll fest steckten.

Andere hatten dagegen mehr Glück und kamen allerdings auch mit Grillgerät das nur schwer Abhanden kommen kann. Nachteil: An der Grenze Marokko - Melilla wird man kontrolliert als ob man eine Interkontinental-Rakete transportieren würde.

Zwischendrinn hatte ich natürlich auch mal die Chance etwas vom Essen abzubekommen!

... und der Musik zu Lauschen
Etwas Essen zu fotografieren - leider etwas sehr trocken

trotz der Anreiseschwierigkeiten waren Teams aus aller Welt da

und im Dessert-Gang habe ich auch einen alten Bekannten wiedergetroffen.

Vor der Siegerehrung gab es noch eine Tanzeinlage mit einheimischer Musik. Nunja, nicht jedermanns Geschmack - das muss ich ehrlich zugeben!

Die Siegerehrung mit den glücklichen Siegern - nicht nur weil sie gewonnen haben, sondern auch weil sie die Strapazen aus Anreise, Organisationschaos und dem Wettbewerb mit den Mitbewerbern erfolgreich durchgestanden haben.

Kleines Fazit

Die Grillmeisterschaft in Marokko war ein super Event - trotz zahlreicher Schwierigkeiten bei der Organisation und Anreise. Auf der anderen Seite war sie natürlich auch eine sehr willkommene Abwechslung zum Alltag mit Dingen die man Dank Konvoi & Meisterschaften sonst nicht gesehen hätte. Die Rückreise verlief problemlos in einer super Fähre, genau das Gegenteil zur Anreise.
Bis in 2 Jahren - es wird gemunkelt in Schweden?

Keine Kommentare:

Kommentar posten