Freitag, 4. November 2011

Rückblick 15 Jahre GSD-Regierung

Am 1.11. sind wir in unsere neue Wohnung eingezogen. Letzten Endes war es eine ganz schöne Rennerei. Internet ummelden - da wurde direkt der Antrag in die Schublade gesteckt: "Können wir erst einen Tag vorher machen". Naja, letztes mal hatte es schon geklappt - und dieses mal zum Glück auch wieder. Früh morgens ging es noch in der alten Wohnung, Mittags in der Neuen. Sowas funktioniert in Deutschland kaum, oder?
Die zwei nächsten Anmeldungen waren noch bei der Strom- und Wasserbehörde. Ja, richtig - Behörde! So richtig mit Antrag abgeben und im Ausziehschuber unterm Namen einsortieren. In den Computer eingegeben wird nix, aber hier ist das Motto: Funktioniert ja trotzdem.
mehr als genug Formulare..
Tja warum gibt es noch keine Fotos? Hannes hat sein Zimmer noch lange nicht fertig eingerichtet - aber bei mir steht schon alles. Ich wollte nur mal auf etwas besseres Wetter warten - eine Sonnengeflutete Wohnung lohnt sich doch eher zu fotografieren, oder?

Nun aber zum eigentlichen Thema: in Gibraltar sind demnächst Wahlen. Nach 15 Jahren an der Regierung strebt die Regierung der Gibraltar Social Democrats die Wiederwahl an. Dazu zitiere ich mal ein paar Fakten was sich in den letzten 15 Jahren hier verändert hat:

  • 20.975 Arbeitsplätze im Vergleich zu 12.975 in 1996
  • Durchschnittsnettogehalt um 90% gestiegen (bei 37% Inflation im gleichen Zeitraum)
  • Große Einkommensteuerersparniss für ALLE Schichten: -66% für 11.500€ Jahreseinkommen, aber auch -43% für 58.000€ Jahreseinkommen, Spitzensteuersatz ist 24,99%
  • Ausgaben fürs Gesundheitswesen von 20 auf 80Mio vervierfacht
  • Niedrigste Arbeitslosenrate Europas (leider ohne %-Angabe)
Das kann sich doch sehen lassen, aber ob das auch in einem größeren Land funktionieren würde? 


Keine Kommentare:

Kommentar posten