Donnerstag, 30. September 2010

Sommer / Feierabendweg nach Spanien / Generalstreik!

Heute bin ich mückenbedingt mal deutlich eher munter geworden - also noch im Dunklen auf Arbeit - 7:50 Uhr! Es war doch schon noch ein bisschen Frisch, aber kein Wölklein am Himmel kündigte einen Supersommertag an. Zwar noch etwas müde, aber trotzdem direkt an die Arbeit ran. Denn die Mittagspause sollte ja auch genossen werden können - bei circa 25 Grad am Pool zum 30.9.!
Aber keine Angst, so kalt soll es die nächsten Tage nicht bleiben!

Heute waren dann auch unsere anderen Kollegen wieder pünktlich. Gestern war nämlich in Spanien Generalstreik. Da kann ich nur mal laut LOL sagen - einfach mal so weil die Regierung sparen will alles lahmlegen, von Müllabfuhr über Post über Restaurants über Schulen bis hin zur Grenzabfertigung und natürlich den Flughäfen. Tja zusammen mit der Tatsache das sie ihre Arbeitslosigkeit immer auf das böse, böse Gibraltar schieben und sicherheitshalber mal an der Grenze für Stress sorgen führt das dazu das ich null Lust hab jemals nach Spanien zu ziehen. Das hat aber auch noch nen anderen Grund:

Ich konnte ja heute auch zeitiger aufhören durch den zeitigen Start in den Tag. Wir sind ja hier nicht bei Prof. Thomanek: "Lasst uns etwas eher anfangen, dann können wir auch später aufhören". Also hab ich mir mal das Fahrrad geschnappt und bin nach Spanien zum Einkaufen. In Spanien bin ich dann erstmals an der Stierkampfarena vorbeigefahren, allerdings sehr unspektakulär. Umso spektakulärer war der Straßenverkehr Richtung Spanien. Mopeds, Autos, Mopeds, Mopeds und noch ein paar Mopeds. Und vor der Landebahn hält ein Polizist die ganze Meute an - es darf ja keiner auf dem Rollfeld stehen. Sobald es aber das Startzeichen gibt - Tausend Vuvuzelas könnten nicht lauter tröten! Und vor allem nicht stinken. Wenn ich mir das jeden Tag antun müsste,OMG.
Naja dafür sind ein paar Einkäufe erledigt für die ersten Gäste morgen Abend - die ersten die nicht mimimi gemacht haben. Bedeutet allerdings auch 4 Nächte Couch schlafen, aber die ist ja groß genug.



Rückfahrt über den Flughafen

Zudem war gestern bei uns noch mal die Queen Mary 2 da, auf ihrem Weg von der Mittelmeerkreuzfahrt zurück nach Southampton. Allerdings ist sie soo klein das sie hinterm vorderen Schiff einfach verschwindet. Man sah aber die Trillionen Touristen und im Fahrplan stands auch. Also stellt euch die Queen Mary 2 einfach dahinter vor:


Und zu guter letzt noch ein paar Grüsse nach Dresden ans Ernährungskombinat und Versorgungsamt WU5 und alle anderen Studentenclubs:

Keine Kommentare:

Kommentar posten